Einschub am Bruchsaler Bahnhof

Übersicht Neuigkeiten Übersicht Neuigkeiten

Nachdem das erste Baggermaul bereits Mitte Juli 2019 seine Zähne durch die dicke Betonwand im Untergrund unter dem Bruchsaler Bahnhof gegraben hatte, wurde nun die gesamte Unterführung in die Bahnstadt an ihre endgültige Position geschoben und bildet damit den direkten Anschluss an die bereits bestehende Untertunnelung unter den Gleisen des Bruchsaler Bahnhofs.

Die Mailänder Consult GmbH zeichnete sich für die technischen Planung verantwortlich. Eine städtebauliche Aufwertung zu erzielen und einen einladenden Eingang in die Innenstadt zu schaffen sind weitere Aufgabenstellungen im Projekt.

Zunächst wurde das Unterführungsbauwerk angehoben und anschließend Richtung Tunnelloch geschoben. Innerhalb von 45 Minuten war der 25 Meter lange und ca. 1.000 Tonnen schwere Betonkubus an seinem Platz. Damit ist ein weiterer, wichtiger Projektabschnitt zur Fertigstellung der Gleisquerung vollendet. Voraussichtlich ab Herbst 2020 werden die Bruchsaler/-innen durch diese „Röhre“ die Bahngleise unterschreiten und auf kurzem Weg von der Bahnstadt in die Bruchsaler Innenstadt gelangen.

Wie eindrucksvoll dieser Vorgang von statten gegangen ist, zeigt ein Zeitraffer-Video (Quelle: Hügelhelden.de, Haas / Ingenieurbüro Mund und Ganz):

  • Der Mailänder 19/

    Thema: Aus- und Weiterbildung

    Download | pdf 14 MB Download

  • Der Mailänder 18/

    Thema: Eisenbahnen

    Download | pdf 9 MB Download

  • Der Mailänder 17/

    Thema: Liegenschaften

    Download | pdf 9 MB Download

  • Der Mailänder 16/

    Thema: Bauwerke

    Download | pdf 8 MB Download

  • Der Mailänder 15/

    Thema: Straßenbahnen

    Download | pdf 5 MB Download

  • Der Mailänder 14/

    Thema: Artenschutz

    Download | pdf 2 MB Download

Zurück Vor